Wer wir sind

Neuigkeiten

Visite im ZCH vom 29.5. bis 9.6.2019
Anlässlich der geplanten Urologischen Woche zur Gründung eines Referenzzentrums für Urologie am Zomba Central Hospital besuchte ich als Teil des „german urology teams“ (Henning Mothes,...
Weiter lesen... "Visite im ZCH vom 29.5. bis 9.6.2019"
Lagerinventur
Samstag 9 Uhr morgens in der August-Bebel-Straße in Jena: während die allgemeine Bevölkerung an diesem schönen Mai morgen gerade ihre zweite Tasse Kaffee genoss, machte...
Weiter lesen... "Lagerinventur"
Spende über 2125€ erhalten
Zum 18. Orthopädisch-Traumatologischen Gespräch in Bad Liebenstein hat Lars Flemming einen Vortrag über das unfallchirurgische Projekt in Zomba gehalten. Darauf gab es eine wunderbare Resonanz....
Weiter lesen... "Spende über 2125€ erhalten"
Der Verein – ganz kurz

Der Verein – ganz kurz

Wer wir sind

Begonnen hat alles mit einem Jenaer Chirurgen, der Ende der 90er Jahre am Zomba Hospital tätig war. Aus seinen Briefen und Berichten über die Eindrücke und Erfahrungen mit den Menschen und seiner Tätigkeit dort, konnten Jenaer Freunde und Kollegen sein Leben in Zomba mit verfolgen; und wurden von seinen Ideen angesteckt. Seitdem sind viele Studenten, Techniker, Schwestern und Ärzte nach Zomba gefahren und haben sich anschließend in unseren Projekten engagiert. Mittlerweile sind sie in verschiedene Ecken der Welt verzogen und haben vielerorts kleine Dependancen des Vereins aufgebaut. So begleiten viele das Krankenhaus in Zomba auf seinem Weg und Zomba begleitet uns …

Interesse? Hier weiterlesen!

Krankenversorgung in Malawi?

Krankenversorgung in Malawi?

Neben den vier großen Zentralkrankenhäusern in Blantyre, Lilongwe, Zomba und Mzuzu gibt es 25 Distriktkrankenhäuser und viele kleinere Gesundheitseinrichtungen (Health Centres), sodass flächendeckend von jedem Haus nach höchstens 8 km Fußweg eine medizinische Versorgungsstation erreicht werden kann. Es gibt jedoch erhebliche Engpässe durch heillos überbelegte Stationen, in der Versorgung mit Medikamenten und bei der technischen Ausstattung. Im ganzen Land wirken gerade einmal ca. 250 Ärzte, und diese werden zum größten Teil durch internationale Organisationen und Geberländer gestellt.

Sie wollen mehr erfahren?