Aktuelles

OP-Schwester ausgebildet!

Für eine gelungene Operation ist der Arzt auf die Hilfe einer adäquat ausgebildeten OP-Schwester angewiesen.In den letzten Monaten haben wir daher OP-Schwestern aus der Orthopädie eine Weiterbildung am Beit Cure International Hospital in Blantyre in Malawi ermöglicht.Lesen sie mehr darüber im Erfahrungsbericht einer der Teilnehmerinnen, Yvonne Lusangasi.

Erfahrungsbericht von Yvonne Lusangasi

Finanzierung für Urologie Projekt gesichert!

Mit großer Freude habe wir erfahren, dass das unermüdliche Antragschreiben (Ich habe längst aufgehört die Anträge und Versionen zu zählen) der Arbeitsgruppe Urologie von Erfolg gekrönt war. Fördermittel sind bewilligt worden, wenngleich nicht in erwarteter Höhe. Aber zusammen mit unseren Eigenmitteln ist die Summe 6-stellig und das Projekt (mehr dazu: Projekte -> Fortlaufendes -> Urologie) kann nun starten. Da die externen Mittel mit strengen zeitlichen Auflagen verbunden sind, kommt jetzt noch mehr Arbeit auf die AG Urologie und die Malawischen Partner zu! Personelle Verstärkung ist deshalb jederzeit willkommen. Auch für jemanden der nichts von Urologie versteht, gäbe es Gelegenheit zu helfen, z.B. bei der recht anspruchsvollen Verwaltung der Fördermittel.

Personalaustausch 2017

Auch 2017 hospitierten wieder 3 malawische Krankenhausmitarbeiter im Uniklinikum Jena und im Klinikum in Weimar. 2017 besuchten uns:

– Enock Ludzu (Arzt, Chirurgie)
– Michael KOndwani Dzimbiri (Clinical Officer, Orthopädie)
– Andrew Kampala (Clinical Officer, Innere Medizin)

Unsere drei Gäste sind Teil unserer Projekte in Malawi (Unfallchirurgie, Urologie und Endoskopie) und bekamen in Deutschland die Möglichkeit ihr Wissen und ihre Fähigkeiten auf entsprechenden Stationen zu erweitern. Diese können sie nun in Malawi in die Projekte einbringen. Am Abend und an den Wochenenden lernten sie unsere Kultur bei gemeinsamen Kochabenden und Besuchen in Dresden und Berlin kennen.

Container 2017

Auch in diesem Jahr schickten wir wieder einen Container mit Hilfsgütern auf die Reise nach Zomba. In einer Packaktion am 21.07.2017 luden wir besonders dringend benötigte Ultraschallgeräte, Endoskopieausrüstung, Patientenliegen, gynäkologische Untersuchungsstühle und OP-Tische in den Container.

Packaktion im Juli 2017